Golden Girl

Melanie steht mitten im Leben – zumindest von außen betrachtet. Obwohl jung Mutter geworden, hat sie sich mit Hilfe der eigenen Mutter eine journalistische Karriere aufgebaut, die sich sehen lassen kann. Die Feier zu ihrem fünfzigsten Geburtstag ist glamourös, der neue Kollege irgendwie attraktiv und die Dinge nehmen ihren Lauf. Dass diese äußere Fassade langsam…

Moderner Remix eines historischen Skandalstücks

Reigen Reloaded nimmt sich den Reigen, das Skandal-Theaterstück zur Jahrhundertwende von Arthur Schnitzler zum Vorbild und transferiert den Stoff in die heutige Zeit. Man kann das Werk auch als Remix des historischen Dramas betrachten. Dabei stellen sich natürlich einige Wertungsurteile: Ist Reigen Reloaded besser als das Original? Diese Frage kann ich eindeutig mit Ja beantworten,…

Wham! Bam! Thank you men and ma’am*

Dieses Mal habe ich mir mit der Beurteilung des Debütromans von Katharina Schaller extrem schwergetan. Einerseits ist er ein bisschen feministisch, denn die Protagonistin nimmt ein normalerweise nur männlich konnotiertes Verhalten für sich in Anspruch, das so gar nicht den Rollenklischees von Frauen entspricht, im Gegenteil, sie verhält sich sogar massiv entgegen aller sozialen und…

#Euphancholie

Benedict Wells hat sich in seinem neuen Roman Hard Land für die Zeit entschieden, die ihn am meisten fasziniert, die er aber selbst nicht als Teenager erlebt hat, weil er schlichtweg erst in den 80er geboren wurde. Dabei hat er seine Geschichte in eine Kleinstadt in Missouri verlegt, ein cleverer Trick, um Kritik an der Ausrichtung des Romans zu entgehen. Denn Wells wollte keinen kritischen Roman schreiben, sondern sich die Sehnsucht nach dem einen Sommer, der alles irgendwie verändern kann, von der Seele schreiben – und das hat er richtig gut gemacht.