Magische Papiere

Al (oysius) McBharrais ist Schotte, Witwer, lebt in Glasgow und befindet sich, euphemistisch ausgedrückt, in den besten Jahren. Zudem ist er Träger eines beeindruckenden Schnurrbartes. Offiziell Eigentümer einer Druckerei geht er einer, für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, äußerst wichtigen Profession nach. Er ist Siegelmagier und Agent. „Warum lässt die führende Göttin des irischen Pantheons ‚nen alten…

Kreuzberg Blues – Miethaie und anderes Ungeziefer

Der Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler steigt samt Freundin Olga im Berliner Hotel Savoy ab. Dass sie sich das leisten können, liegt an der Untreue mittlerer und leitender Automanager. Ein nettes kleines Detail im neuen Kriminalfall des bluesliebenden Detektivs. Eines von vielen, denn wie gewohnt ist Wolfgang Schorlau wieder hochaktuell. Diesmal beleuchtet er die Praktiken der…

Zurück in die 60er – eine herzerwärmende, vergnügliche Reise

Autor Herbert Dutzler hat das Kriminalgenre vorläufig an den Nagel gehängt und mich mit seinem neuesten Roman berührt und verzückt. Er wirft uns Leser*innen mitten in die Welt der späten 60er-Jahre und schafft es, mit einer sehr grandiosen stilistischen Konstruktion gleichzeitig die guten Momente dieser Zeit hautnah aus der Sicht eines 10-jährigen Kindes zu präsentieren,…

Auf! Auf! – Es gilt Abenteuer zu bestehen!

Windzeit Wolfszeit von Caroline Ronnefeldt stellt eine nahtlose Fortsetzung der schauerlichen Vorkommnisse dar, die das liebenswerte und Frieden gewohnte Hügelland mitsamt der dort ansässigen Quendel schwer erschüttert. Doch nur eine handvoll Quendel erlebte diese Erschütterungen ihrer heilen Welt, wie im Auftaktband Quendel zu lesen ist. Nun aber gilt es, Alarm zu schlagen, das Hügelland aus…

allerwärts, veraltend für: überall

Als Trüffelschwein im Sprachland freue ich mich immer wieder über neue Worte, die meinen Sprachorbit streifen, oder auch über alte Worte, die jemand ausgräbt, entstaubt und, auf Hochglanz poliert, den Lesern präsentiert. So verhält es sich auch hier, beim Titel meines heutigen Rezensionsobjekts: „Abgang ist allerwärts„. Allein diese drei Worte, die einem so beim halblauten…