Schräger Trip auf Viennese Weed aka Bärlauch

Wahnsinn! Was für eine Vorstellungskraft und was für eine abgefahrene Fiktion! Wer schräge Geschichten so wie ich liebt, ist mit diesem „Stoff“ bestens bedient. Zudem hat die Autorin das perfekte Timing für den Roman erwischt, denn nächste Woche dürfte es den ersten Bärlauch in den Auen Österreichs und Deutschlands geben. Ein neuartiger Pilz hat den…

Kalif anstelle des Kalifen – Utopie jetzt! Gebrauchsanweisung für ein besseres Miteinander

Das Abendland soll islamisiert werden. Das ist ja nichts neues. Leider kenne ich persönlich Menschen, die exakt davor warnen. Und nun kommt auch noch ein renommierter Journalist daher, der aufgrund seiner Beiträge in seriösen Medien von mir eigentlich nicht in diese hässliche Minderheit von panikschürenden, rechtslastigen Kanaillen einzuordenen ist. Aber ganz klar, „Mein Kalifat“ ist…

Der alte weiße Mann und seine Antagonist*innen, eine beißende Satire gegen alle

Johanna Adorján hat ein etwas anderes Buch über den alten weißen Mann geschrieben, das mich eingangs ob seiner Bissigkeit und Demaskierung sehr amüsiert, dann irritiert, anschließend ein bisschen geärgert – weil ich plötzlich Mitleid mit dem alternden Protagonisten bekommen habe – und letztendlich aber ziemlich begeistert hat. Sie teilt nämlich sehr gerecht nicht nur ordentlich…

Rezo* für Boomer (erweiterte Version)

Martin Sonneborn … Uups he did it again again Der verehrte Herr Sonneborn, Europas fähigster Politiker spendiert* kurz vor der Bundestagswahl „99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie“. (Wem folgende Buchbesprechung zu lang erscheint, auch auf die Netflixisierung und immer kürzer werdende Aufmerksamkeitsspanne, geht Sonneborn in seinem pointiert zusammengefassten, leicht lesbaren, kurzen Manifest ein, der…

Groteskes System

„Auch der Bankräuber Olsen orchestriert und legitimiert* seine Geiselnahme konsequent mit Musik. Bei jeder Gelegenheit bringt er das Kofferradio zum Einsatz.“  * Inwiefern dadurch Legitimation hergestellt wurde blieb mir undurchsichtig. Es geht hier um die Wirksamkeit des Supermarktgedudels, das zum Kaufen animieren soll. „Das Stockholm-Syndrom und der sadomasochistische Geist des Kapitalismus“, einem solchen Titel kann…