Absturz im Buchgebirge

Ich suche mir gerne Literatur, die ein wenig abseitig ist, wühle oft in den Verlagsprogrammen kleinerer Verlage und stoße immer wieder auf Perlen. Zweimal ist mir dies auch beim umtriebigen Berliner Verbrecher Verlag gelungen: „Vater und ich“ von Dilek Güngör, das ja dann sogar für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde und „Spitzenreiterinnen“ von Jovana Reisinger,…

stocksnap auf bixabay

Die Üblichen Verdächtigen präsentieren ihre Highfives des Jahres 2021

Was vom Jahr übrig blieb … 2021 – und täglich grüßt das Murmeltier. So kamen wir uns ab und an vor, als sich gewisse gesellschaftliche Diskussionen von vor einem Jahr wiederholten. Kontaktbeschränkungen, ein heruntergefahrenes soziales Leben, Kunst und Kultur am Rande des Abrungs, buchmessenabsagen bzw. sogenannte bybride Messeauftritte … das Virus hat uns nach wie…

Vive la France, vive le chanson!

Wer liebt sie nicht, die Melancholie, die Lebensfreude und die Leidenschaft der französischen Mentalität? All das findet Ausdruck in einem einzigartigen Genre der Musik – dem Chanson. In kaum einer Sprache findet sich ein solcher Zartschmelz, eine solche Wucht, eine solche Vielzahl an Gefühlen vereint – wenn die Franzosen anfangen zu singen, wird es intensiv!…