Direkt aus der Gestapohaft – die Verhöre eines Pfarrers & Widerstandskämpfers

Gibt es noch immer nicht genug Bücher und Filme über die NS-Zeit? Sind wir im Rahmen der Dokumentation dieser Ära nicht schon bei Hitlers Bademantel und seinem Popeltuch angekommen, weil uns ohnehin nichts Neues mehr dazu einfällt? Ich möchte solche Aussagen sogar entschieden verneinen, denn gerade jetzt, vier Generationen nach dieser Zeit mit etwas Abstand…

Der Blick über den Tellerrand

Entscheidungen müssen gefällt werden. Das ist vielleicht der größte gemeinsame Nenner, den die unterschiedlichen Texte des Erzählbandes „In neuem Licht“ haben. „Romanminiaturen“ nennen Tanja Schwarz und ihr Verlag die Texte und mir gefällt dieser Begriff sehr gut, er impliziert für mich einen stärkeren inneren Zusammenhang der versammelten Texte als bei einer reinen Kurzgeschichtensammlung. Immer sind…

Der alte weiße Mann und seine Antagonist*innen, eine beißende Satire gegen alle

Johanna Adorján hat ein etwas anderes Buch über den alten weißen Mann geschrieben, das mich eingangs ob seiner Bissigkeit und Demaskierung sehr amüsiert, dann irritiert, anschließend ein bisschen geärgert – weil ich plötzlich Mitleid mit dem alternden Protagonisten bekommen habe – und letztendlich aber ziemlich begeistert hat. Sie teilt nämlich sehr gerecht nicht nur ordentlich…

Kakophonie, magische Gimmicks und Action

Sal Kakophonie  … ist die (Anti?)Heldin eines Fantasy-Western mit begeisterndem Worldbuilding. Schon dem Wohlklang ihres Namens konnte ich mich nicht entziehen. Klingt er doch zugleich ein wenig albern und nach Chaos und Hully-Gully, und diesmal wurde meiner Erwartungshaltung komplett entsprochen. Der Auftaktband zu dieser Reihe gefiel mir ausnehmend gut. Dabei ist es eine trostlose Welt…