„Ein Mann, sein Pferd und sein Hund“

Ermüdungserscheinungen traten beim Lesen des zwölften Falls von Martin Walkers Bruno-Chef-de-Police-Reihe bei mir auf. Bisher war meine Vorfreude nach Beendigung des jeweils aktuellen Romans groß. Kaum war das Buch draußen, meist um die Liegestuhlzeit des Jahres, wurde es goutiert. Diesmal, trotz Liegestuhl, gelang es nicht. Dröge erschien mir der Wiedereinstieg in Bruno Courrèges beschaulich ländliches…

Ein Gemüsegarten im Périgord

Kochen ist für mich auf jeden Fall mehr als nur reine Bereitstellung von Nahrung. Wenn ich nach der Arbeit heimkomme, dann ist es meist eine Notwendigkeit für mich, ein wenig runterzukommen und das kann ich oft richtig gut, wenn ich ein leckeres Essen für uns zaubere. Meine Lieblingskochbücher sind die, in denen ich einfache, aber…

Templergeheimnisse

Zu Beginn des zehnten Falles, den Stadtpolizist Bruno in St. Denis klären muss, bekommt er eine junge Frau zur Seite gestellt. Sie soll ihn während seiner täglichen Arbeit begleiten, seine Arbeitsweise beobachten und daraus Verbesserungen für andere Städte und Kommunen in deren Zusammenarbeit ableiten. Im Grunde geht es um eine bessere Vernetzung aller Instanzen –…

Im Bugatti auf der Flucht

Bugatti – alleine der Name lässt so manchen ins Schwärmen kommen, steht er nicht nur für formschöne Automobile der Extraklasse. Ich persönlich verband damit vor allem Italien – wahrscheinlich, weil der Firmengründer der Automobilsparte, Ettore Bugatti, gebürtiger Mailänder war und die Bugattis mir als Künstlerfamilie im Gedächtnis hafteten. Für seine Automobilherstellung wählte Ettore Bugatti jedoch…

Brunos Küchengeheimnisse

Bruno Courrèges ist mir als Chef de police von St. Denis ans Herz gewachsen, das weiß jeder, der meine Rezensionen zu Martin Walkers bisher auf sechs Bände angewachsenen Krimireihe um Mord und Totschlag im Périgord kennt. Ans Herz gewachsen ist er mir, weil er zwischen Recht und Gerechtigkeit genau zu unterscheiden weiß und dies immer…