100% Saft

Klassische Coming-of-Age Geschichten gibt es – zumindest ist das mein Eindruck – in den Verlagsprogrammen des ersten Halbjahres 2021 sehr viele. Ein paar davon habe ich bereits gelesen, beziehungsweise bin noch dabei. Da wäre zum Beispiel Benedict Wells mit Hard Land zu nennen, ein Roman, der mich als Kind der 80er-Jahre mit der dazu gehörigen…

Mit Siebenmeilenstiefeln quer durch die Geschichte und die Kontinente

Dieser großartige Roman über die Schuhfabrikantendynastie Bat‘a bedient punktgenau eine meiner Jugenderinnerungen. Als Kind, Jugendliche und junge Frau habe ich immer die liebevoll dekorierten Schaufenster des Bat‘a Geschäfts in der Linzer Landstraße betrachtet, manchmal etwas probiert, aber nie etwas gekauft. Diese wunderschönen Designer-Schuhe waren trotz der moderaten Preise einfach zu teuer für mich. Insofern war…

Das Buch der vergessenen Artisten

Es gibt Bücher, die locken mit einem wunderschönen, eindrücklichen, neugierig machenden Cover. Dasselbe gilt für Titel, die im Gedächtnis haften bleiben, indem sie Fragen aufwerfen. „Das Buch der vergessenen Artisten“ punktet mit beidem und einer interessanten, ungewöhnlichen Geschichte, die zwischen dem Berlin der Dreißiger Jahre und dem fünfzehnjährigen Mathis Bohnsack, dem schwächlichen dreizehnten Sohn eines…

Ein Leben wie ein Theaterstück

Ein kleines Déjà-vu-Erlebnis wird sich bei allen einstellen, die bereits die Rezension „Malen gegen den Wahnsinn“ hier bei uns auf dem Blog gelesen haben, denn auch in dieser Buchbesprechung geht es um die Berliner Malerin Charlotte Salomon. Das liegt weniger daran, dass neue Ideen fehlen oder etwa der Buchstoff ausgehen würden, sondern vielmehr an der…