Durch die Augen einer Malerin

Emily Carr erging es wie vielen Künstler*innen: Zu Lebzeiten und vor allem in der Heimat treffen sie und ihre Kunst auf Unverständnis, während sie anderswo mit offenen Armen empfangen und geschätzt werden. Heutzutage allerdings wird Carr von den Kanadier*innen mitsamt ihrer Kunst, die stark von den indigenen Einflüssen der unterschiedlichen Völker der First Nations und deren…

allerschönste Comicstrips

Die Kanadierin Doucet, 1965 geboren, hat 1991 den Harvey Award  für ihre Comics erhalten. Diese von Reprodukt neu herausgebrachte Sammlung enthält frühe Werke aus den 90ern, unter anderem, „Dirty Plotte“. Die genaue Bedeutung dieses selten freundlich gemeinten Slangausdrucks mag ich mir nicht anmaßen, hier darf jede selbst Vermutungen anstellen. Seit 1998 nahm Julie Doucet vom…

Der große Zufall

„Hohler hat den Atem eines Mannes, der der Qualität seiner Geschichten traut. Er bewegt sich mit so schauriger Grazie auf sein Ziel zu, dass er immer spannend ist …“ Roger Willemsen   Es gibt wenige Menschen, die ich niemals kennengelernt habe und trotzdem seit ihrem Tod vermisse, als wären enge, liebe Freunde von mir gegangen.…

Was man nicht einfach vergessen kann

In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts entstand aus der Kommunistischen Partei Kambodschas die Bewegung der Roten Khmer, eine Guerillagruppierung, die dem Land eine neue Ordnung auferlegen wollte und letztendlich sein Volk in die Knie zwang, keinen Widerstand zuließ und einen Massenmord erschreckenden Ausmaßes verübte. Um die 2 Millionen Menschen fielen dem Regime zum Opfer,…