Bester historischer Winterschmöker

Lange hatte ich nach einem Buch Ausschau gehalten, das mich unterhält, nicht seicht, trotzdem süffig und das vor allem spannend ist. Dabei bin ich bereits immer wieder um „Judith und Hamnet“ herumgeschlichen, ich altes Shakespeare-Fangirl, aber immer schob sich mir ein anderes Buch dazwischen. So liegt dieses Kleinod noch ungelesen hinter mir im Regal. Aber…

Downunder – mal ganz anders

Lizzie Pook hat bislang vor allem als Reisejournalistin gearbeitet und in diesem Rahmen in Zeitungen und Magazinen im englischsprachigen Raum publiziert. Der vorliegende Roman „Moonlight und die Tochter des Perlenfischers“ ist ihr Debüt. Schon seit einigen Jahren gibt es immer wieder Publikationen, die sich mit Großbritanniens Rolle im Kolonialismus auseinandersetzen – dies tut auch Lizzie…

Eine Odyssee in Paris

Müsste ich einen Playlist-Tipp abgeben, der gut zur Stimmung des Buches passt, würde ich wohl am ehesten zum Soundtrack von „Die fabelhafte Welt der Amelie“ von Yann Tiersen raten. Denn so, wie beim Anhören dieser Musik sofort Bilder von der Hauptstadt Frankreichs in meinem Kopf entstehen, so hatte ich auch beim Lesen des vorliegenden Buches…