Handlungsstränge völlig losgelöst und in Quarantäne

So überhaupt nicht erfreut war ich von diesem durch renommierte britische Literaturpreise ausgezeichneten Werk. In all den Szenen, Geschichten, Zeilen und Seiten verspürte ich nicht mal irgendwie und zu irgendeinem Zeitpunkt annähernd einen Funken von lauwarm. Für mich fehlten der Flow, der Zusammenhang der stilistischen Mittel und die Konsistenz des Romans. Dabei sind das Hauptthema…

Max Leif’s Life live

Ex – Musikproduzent Max Leif, hinreißender Hypochonder aus „Die 7 Tode des Max Leif“, der mir einst pures ungetrübtes Lesevergügen verschaffte, ist wieder da. Und Co – schwanger. Erinnerte mich der Vorgängerroman stark an Nick Hornby, so schimmert hier Ähnlichkeit mit Graeme Simsions charmantem Rosie Projekt durch. Beide leben vom Hauptdarsteller und erinnern an die…

Problemlösekompetenz und Autismus

Dem IT – Berater Graeme Simsion, der mit dem Rosie-Projekt aus dem Stand einen Bestseller geschrieben hat, ist mit dem zweiten Band um seinen Helden Don Tillman wieder ein Pageturner gelungen. Was ich an Männern besonders schätze, ist unter anderem, dass sie mit Klartext gut zurechtkommen. Unverbrämte, deutliche Ansagen tragen in der Kommunikation zum besseren…