Grumpy Frog

Grüner Frosch mit bösem misanthropen Blick, künstlerisch verzerrt, dennoch gut erkennbar, dramatisch roter Hintergrund auf dem in kalligraphisch fragwürdiger Schrift Grummelfrosch steht. So lockt das Cover von Ed Veres Bilderbuch zu einem Frosch, der seine Tage hat. Tage mit einfach schlechter Laune.

Bilderbüchern kann ich schwer widerstehen, zumal ich, seit die eigenen Kids groß sind, immer noch eine berufliche Verbindung und Verwendung habe. Das Thema schlechte [Laune und wie man damit umgeht, ist in der Kita, speziell in meiner Gruppe, derzeit Thema, daher kam der Grummelfrosch gerade recht. Leider muss die Buchbesprechung jetzt[unproved on gehen, denn die Kitas sind geschlossen. Corona, noch ein Thema zum grummelig werden.

 

Dabei ist Grummelfrosch zuerst gar nicht grummelig. Hüpft fröhlich, ist grün und lobt seine Farbe in all ihren Erscheinungsformen, das ist sehr schön, so können die Kids nebenbei noch die Namen der Farben repetieren, auch wenn Grummelfrosch alle anderen Farben außer Grün echt doof findet und immer muffeliger bei der Aufzählung wird, bis es zum „Grummelfrosch-Alarm“ kommt. Doch diese Grummeligkeit geht schnell vorüber, ganz wie bei den Kleinen auch, denn der Hüpfer behauptet er wäre nicht grummelig, er liebt ja schließlich gewinnen. Verliert er, tobt er und seine Freunde hauen ab, verzichten dann doch lieber auf seine Gesellschaft, womit wir wieder bei, genau, grummelig sind und stur. Kompromissbereitschaft ist auch nicht seine Stärke, des pinken Hasen Spielangebot wird schroff abgewiesen, denn „Meine Freunde sollen grün sein!“ Da wird Frosch auch noch fies! Rassismus dräut, nur um gleich darauf auf das zwar zahnbewehrte, aber farblich gefällige Krokodil reinzufallen. In dessen Bauch hat er nun genug Muße über sein Verhalten nachzudenken, nachdem er mit dem „erstaunlich vernünftigen“ Kroko verhandelt hat, kommt er frei und tritt freundliche Flaggen schwingend den Gang nach Canossa an. Die Freunde zeigen sich großmütig, eine neue Spielidee wird ins Auge gefasst, die missfällt allerdings dem Hasen, da zeigt der Frosch Größe und sie finden einen Kompromiss. Ende gut, alles gut.

Viel zu lernen für Kinder, die Moral ist zwar immer im Vordergrund, doch den Kids lässt die Geschichte Zeit, sich selbst Alternativen zu überlegen und ich schätze die Geschichte des Frosches wird es schaffen, sie emotional zu packen. Einzig die Zeichnungen scheinen mir für kleinere Kinder doch zu verwirrend. Zwar steht der Frosch samt Emotionen im Mittelpunkt  und ist mit diesen deutlich dargestellt, es gibt auch kaum andere Details, aber Aufmachung, Schrift und die kleinen Details könnten für sie irritierend sein, lenken sie doch vom Hauptgeschehen ab. Dafür ist dieses Bilderbuch absolut kitschbefreit und es gibt auch keine niedlichen, süßen Tierchen, die Froschfreunde und der Hase sind schlicht gehalten. Für mich ein Genuss, ich hab es nicht so mit niedlich und pastellfarben. Künstlerisch ist Grummelfrosch wirklich fein gemacht, es sieht so hingekritzelt aus, genaueres Betrachten zeigt aber, da steckt solides Handwerk samt vielen guten Überlegungen dahinter.

Autor Ed Vere erzählt eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und vor allem eine, die es wert ist erzählt zu werden.

Grummelfrosch von Ed Vere ist im März 2020 als Hardcover bei cbj erschienen. Weitere Informationen bei Klick auf das Cover oder auf der Verlagsseite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.