Unterleuten, ein Gesellschaftsthriller

Unterleuten von Juli ZehJuli Zeh ist eine politische Schriftstellerin, und das merkt man Unterleuten an. In diesem Roman spürt sie gesellschaftlichen Ressentiments, Strömungen und deren Ursprung nach.  Zugleich beherrscht sie die schriftstellerische Handwerkskunst, mit Leichtigkeit zu erzählen. Das ist gut so, denn der Roman hat mit knapp 640 Seiten annähernd episches Ausmaß. Im brandenburgischen Dorf „janzweitdraussen“, dessen Name nicht nur titelgebend ist, sondern auch inhaltlich den Roman treffend charakterisiert, sind große Teile der heutigen deutschen Gesellschaft mit hohem Wiedererkennungswert mikroskopiert. Eine hochspannende Charakter- und Gesellschaftsstudie hat Juli Zeh in diesem, letztendlich doch erfreulich dicken Wälzer verpackt. Dabei hat Zeh es nicht nötig, sich in Klischees zu vertiefen, haucht ihren Figuren Eigenleben ein und schildert detailliert was diese bewegt, macht ihre Gedanken transparent. Immer mit feinem Humor und außergewöhnlicher Beobachtungsgabe werden die Protagonisten samt ihrem Blick auf die vermuteten Intentionen der Mithandelnden seziert.

Mittendrin ist man in Unterleuten, seinen Bewohnern und ihren Beweggründen. Das Paar Fließ – Weiland, der alternde politisch aktivististische und dementsprechend frustrierte Uni – Dozent. der sich schonmal dazu versteigt Unterleuten als: „…anarchische Achselhöhle eines überregulierten Gesellschaftskörpers“ zu bezeichnen, mittlerweile Vogelschutzwart für die in der Unterleutner Heide ansässigen seltenen Kampfläufer und seine ehemalige Studentin Jule, Mutter der 6 Monate alten Tochter –  seit Geburt in Stilldemenz befindlich –  die sich hier gemeinsam günstig ihren Traum vom Landleben erfüllen. Linda Franzen, tatkräftige Pferdenärrin, mit Hang zu obskurem Lebensoptimierungsguru,  die in der gekauften Bruchbude den Traum vom eigenen Gestüt verwirklichen möchte, während ihr Partner Frederik, Game Entwickler und Stadtmensch, ihr zuliebe anwesend, aber kaum involviert,  seine Pubertät ins Unendliche verlängert und das nötige Kleingeld beisteuert um seiner Reiterin mit distanzierter Anteilnahme – wie er im Forum pferdegeschädigter Lebenspartner lernen durfte – zu begegnen.  Konrad Meiler, Businessman, dessen Begehrlichkeiten nicht ganz so offenkundig sind, wie sie zuerst erscheinen mögen. Schaller der Automechaniker mit bewegter Vergangenheit, dessen gezielte Luftverschmutzung zuungunsten seiner neuzugezogenen Nachbarschaft nicht nur eigennützigen Motiven entspringt. Der ehemalige LPGler Gombrowski, gestandener Macho – Landwirt mit Leib und Seele –  größter Arbeitgeber des Dorfes der seine Machtposition fädenziehend mit Verantwortung und Eigennutz paart und den Frauen in seinem Leben sehr seltsam gegenüber steht. Mit seinem Widersacher Kron verbindet ihn mehr als nur eine gemeinsame Vergangenheit. die beide mit Seidel, dem Bürgermeister des Dorfes teilen. Jeder dieser Menschen kocht sein eigenes Süppchen und glaubt sich im Besitz der Wahrheit dessen. was die anderen Beteiligten anstreben. Dabei ist die Wirklichkeit für jeden eine andere…

Das mag ein wenig bräsig klingen, ist es aber beileibe nicht. Eine hochspannende Charakter- und Gesellschaftsstudie mit feinem Gespür für ihre Charaktere hat Juli Zeh in diesem fesselnden Thriller über dörflichen Mikrokosmos verpackt. Stilistisch und sprachlich bewegt sich Unterleuten auf höchstem Niveau, der Plot dabei so spannend wie ein Thriller, was mich zu leserischen Nachtschichten animierte, denn die ausgeklügelte Dramaturgie der unterschiedlichen Handlungsstränge –  in der sie ihr Personal einzeln aufeinandertreffen lässt, um gegen Ende alles zusammenzuführen –  erlaubt es fast nicht, den Roman aus der Hand zu legen. Juli Zeh bewegt sich hier in den Fußstapfen der großen Gesellschaftserzähler vergangener Jahrhunderte, das aber hochmodern und ohne jegliches Pathos oder Patina. Dem Leser bleibt es überlassen, sich aus dem Gelesenen eine eigene Meinung zu bilden, dieses gesellschaftliche Puzzlespiel zusammenzusetzen und Rückschlüsse auf gesellschaftliche Strömungen und deren Entstehung zu ziehen. Oktroyiert wird ihm nichts, auch deshalb liest sich Unterleuten angenehm. Die Figuren des Romans sind so klar gezeichnet, dass man den Überblick locker behält, und die sich entwickelnden Zusammenhänge sind logisch nachvollziehbar, thematisch hoch aktuell. Windkraft bereichert oder bedroht, je nach Sichtweise, die Ungestörtheit der Einöde in die sich die Städter flüchteten, im Versuch ihren Traum vom Leben zu verwirklichen, während sich die Alteingesessen von ihren Träumen längst verabschiedet haben und bemüht sind den Status Quo beizubehalten.

So ist die Geschichte der Bewohner dieses Provinzkaffs im brandenburgischen für mich ein klares Lesehighlight im neuen Jahr und allein aufgrund der Spannung, die sich bis zum Ende fast völlig ohne Hänger durchzieht, und der Aktualität ein Must Read.

Great Job Frau Zeh!

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 08. März 2016
  • Verlag : Luchterhand
  • ISBN: 9783630874876
  • Fester Einband 640 Seiten
  • Sprache: Deutsch

2 Gedanken zu “Unterleuten, ein Gesellschaftsthriller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.